X-Mas Discount. Nur noch bis am 26. Dezember. Buche deinen gratis Termin.

Haartransplantation

Augen auf! Warum Augenbrauentransplantation anstatt Microblading?

Medical Director Dr. Hans-Georg Dauer

Oktober 5, 2022

Die Macht der Augenbrauen ist nicht zu unterschätzen. Je nach Form können sie das Gesicht konturieren und dessen Züge weicher, oder aber markanter zeichnen. Wir alle wünschen uns perfekt geschwungene und volle Augenbrauen, die den Blick ästhetisch betonen und dem Gesicht mehr Tiefe verleihen. Die Augenbrauen schenken jedem Gesicht eine unverwechselbare Kontur und betonen unsere Mimik.
Und wie wir alle wissen, sind natürliche Brauen à la Gigi Hadid oder Rosie Huntington-Whitely schon seit vielen Jahren im Trend. Kein Wunder also, dass sie immer mehr in den Fokus unserer Make-up-Routine gerückt sind. Wir kämmen, zupfen und pflegen sie oder statten der Kosmetikerin unseres Vertrauens regelmässig einen Besuch ab, um unsere Brauen in die perfekte Form zu bringen. Ziel davon ist es, unser Gesicht - egal ob für den Alltag oder für Festlichkeiten - entsprechend hervorzuheben, um positiv von unserem Umfeld wahrgenommen zu werden.
Aber denk daran: Nicht nur der ästhetische Aspekt spielt eine grosse Rolle, sondern auch der praktische Nutzen deiner Augenbrauen darf nicht unterschätzt werden.  Deine Brauen schützen die Augen vor dem Eintritt von unerwünschtem Schweiss, Staub oder anderen Fremdkörpern, welche die Sicht einschränken oder gar verhindern. Folglich kann gesagt werden, dass unsere Augenbrauen als wahres Allroundtalent gesehen werden können!

Unglücklicherweise leiden  viele Damen wie auch Herren unter lückenhaften Augenbrauen. Insbesondere Frauen haben im Rahmen ihrer Beauty-Routine die Augenbrauen in der Vergangenheit gerne mal überzupft oder sie gar mit unprofessionellem Permanent Make-Up für längere Zeit verunstaltet.
Zudem können Erbfaktoren, Verletzungen oder Verbrennungen sowie Schilddrüsenhormonmangel zu Haarverlust führen. Genau, richtig erkannt, Haarverlust gibt es auch bei den Augenbrauen. Aufgrund der ähnlichen Beschaffenheit der Augenbraue können wir im direkten Vergleich mit unseren Haaren auch unsere essentiellen Augenbrauenhärchen verlieren. Die Gründe für das Ausfallen der Augenbrauen sind daher dieselben. Diese können gerne nochmals hier nachgelesen werden.

Um diesem “Problem” entgegenzuwirken, gibt es mittlerweile verschiedenste Methoden, die den Wunsch nach volleren Augenbrauen erfüllen.

Microblading - Trendbewegung von damals

Eine dieser zahlreichen Möglichkeiten ist das Microblading. Microblading ist eine moderne Art, den Augenbrauen eine perfekte Form zu verleihen. Diese Technik ist eine manuelle Methode der Härchenzeichnung und somit eine Alternative zum Permanent Make-Up. Die Farbe wird hierbei von Hand mit aneinander gereihten Klingen (Blades) in die Augenbraue pigmentiert, wodurch auf diese Weise feinste Härchen nachgezeichnet werden.

Augenbrauentransplantation - back to nature

Eine weitere Option, um deine Augenbrauen auf Vordermann zu bringen, ist die Augenbrauentransplantation. Sie erzielt ein sehr natürliches Ergebnis und entspricht vollkommen dem Puls der Zeit. Eine Augenbrauentransplantation (Rekonstruierung der gesamten Augenbraue) oder Augenbrauenverdichtung (Auffüllung der Brauen bei kahlen Stellen) ist daher bei Frauen wie auch bei Männern die dauerhafte Lösung für volle, natürliche und ausdrucksstarke Augenbrauen.

Im Folgenden möchten wir dir nun aufzeigen, wie sich diese beiden Ansätze unterscheiden und welche Vor- und Nachteile die jeweilige Methode hat.

Was genau ist eigentlich Microblading?

Das Microblading ist eine professionelle Behandlung, bei der die Augenbrauenform mithilfe von Farbpigmenten korrigiert oder eine nicht vorhandene Braue rekonstruiert wird. Diese Behandlung - durchgeführt von einer Kosmetikerin - wird auch als semi-permanentes Make-up bezeichnet. Der Name “Microblading” setzt sich aus der Benennung der winzigen Nadeln, also den sogenannten “Blades”, und der dabei verwendeten filigranen Technik zusammen. Die Kosmetikerin bearbeitet die erste Hautschicht unter Verwendung dieser Blades, sodass aufgrund von verschiedenen Farbtönen ein sichtbarer 3D-Effekt geschaffen wird, der die Augenbrauen in puncto Farbgebung, Form oder Länge nachbessert bzw. neu modelliert. Dennoch kann das Ergebnis bei dieser Art von langanhaltender Tätowierung balkenhaft und unnatürlich wirken. Insbesondere wenn das Microblading nicht professionell durchgeführt wird, hat man unter Umständen lange mit den Folgen zu leben, und selbst wenn die Form perfekt ist, verblassen die Brauen oft zu gräulich-blauen Farbtönen.

Und was ist eine Augenbrauentransplantation?

Eine Augenbrauentransplantation ist im engeren Sinne mit der klassischen Haartransplantation verwandt. Ein auf Augenbrauentransplantationen spezialisierter Arzt entnimmt Haarfollikel am Hinterkopf (Spenderbereich) und verpflanzt sie unmittelbar nach der Entnahme einzeln in der gewünschten Wuchsrichtung der Augenbraue wieder ein. Als Ergebnis entstehen natürlich geschwungene Augenbrauen, welche den perfekten Rahmen zu deinem Gesicht bilden.
Das Besondere bei einer Augenbrauentransplantation: Die Haare werden aus dem unteren Spenderbereich entnommen, da die Haare dort dünner und somit passender für die Augenbrauenpartie sind, als im oberen Areal des Spenderbereichs. Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen. Vollkommen natürliche und ausdrucksstarke Augenbrauen Hollywood-like à la Cara Delevingne - oder Angelina Jolie, ganz nach deinem Gusto.

Wieso Augenbrauentransplantation und nicht Microblading?

Wir sind der Meinung, dass es viele wichtige und gute Gründe gibt, die für eine Augenbrauentransplantation und gegen den Ansatz des Microbladings sprechen.  Obwohl dieses auch seine positiven Aspekte mit sich bringt, sind wir nun so frech und bezeichnen es als etwas veraltet. Wieso soll man sich mit dem Schein von Augenbrauen zufriedengeben, wenn man wahrhaftige Augenbrauen aus echten Haaren haben kann?

Das ausschlaggebendste Argument, das für eine Augenbrauentransplantation spricht, ist schliesslich der natürliche Look, welcher erfahrungsgemäss nur mit echten Haaren bzw. Augenbrauen erreicht werden kann. Hinzu kommt, dass transplantierte Augenbrauen dank ihrer Resistenz gegenüber dem Haarausfall-Hormon DHT immun gegen ein erneutes Ausfallen sind und somit ein dauerhaftes und natürliches Ergebnis bieten, das nicht verblasst.

Zudem erfüllen transplantierte Augenbrauen auch den oben genannten, von der Natur her vorhergesehene Schutz für unsere Augen, was als weiteres nennenswertes Argument aufgeführt werden muss.

Augenbrauentransplantation natürlich ohne Rasur!

Wusstest du, dass beim Schweizer Marktführer HAIR & SKIN keine Rasur der Augenbraue vor der Transplantation nötig ist? Ein erfahrener Augenbrauentransplantationsspezialist transplantiert zwischen den vorhandenen Brauenhärchen, weshalb du sofort wieder gesellschaftsfähig bist. Klingt gut? Dann lies weiter, um mehr über den Ablauf der Augenbrauentransplantation bei HAIR & SKIN zu erfahren.

Wie läuft eine Augenbrauentransplantation bei HAIR & SKIN ab?

Zunächst findet ein ausführliches Beratungsgespräch mit einem Arzt  statt. Hier hat der Patient bzw. die Patientin die Möglichkeit, jegliche Wünsche, Vorstellungen und Bedenken zu äussern. Anschliessend klärt der verantwortliche Arzt über die medizinischen Möglichkeiten auf und bespricht die Wunschaugenbraue gemeinsam mit dem Patienten bzw. der Patientin. Um ein möglichst natürliches Ergebnis zu gewährleisten, bezieht er die bereits vorhandene Augenbrauenpartie in die Planung der neu zu modellierenden Augenbraue mit ein.

Erst nach diesen Vorbesprechungen findet die eigentliche Transplantation durch den Augenbrauentransplantationsspezialisten statt. Hierbei widmet sich dieser zunächst dem Spenderbereich, welcher sich auf dem Hinterkopf der Patientin bzw. des Patienten befindet. Der Grund: An dieser Stelle sind die Haarwurzeln so gut wie immun gegen das berüchtigte Haarausfall-Hormon DHT. Doch damit nicht genug: Auch in Struktur und Stärke stimmen die Haarwurzeln am Hinterkopf stark mit den Augenbrauenhaaren überein. Und das ist gut so, denn je grösser die Ähnlichkeit, desto harmonischer das Ergebnis.

Nun entnimmt der Transplantationsspezialist anhand der FUE-Methode (Follicular Unit Extraction - Method) die einzelnen Haarfollikel aus dem Spenderbereich und setzt sie zur Wunschaugenbraue wieder ein. Dank dieser innovativen Methode heilt der Entnahmebereich in kurzer Zeit, sodass keine unliebsamen Narben entstehen.

Wichtig: Auf dem Kopf wachsen unsere Haare in kleinen Gruppen, die bis zu vier Haare umfassen. Bei den Augenbrauen ist das aber anders: Sie setzen sich aus vielen Einzelhaaren zusammen und verlangen daher vom Transplanteur - wegen der kleineren Fläche - enorm viel Präzision und Geduld. Folglich unterscheiden sich die Augenbrauen- und Kopfhaartransplantation in diesem Punkt massgeblich.
Eine Augenbrauentransplantation nimmt aus diesem  Grund - trotz geringerer Anzahl Grafts, die neu gesetzt werden - ebenfalls mehrere Stunden in Anspruch. Während des gesamten Eingriffs bleibt die Patientin bzw. der Patient vollkommen bei Bewusstsein. Generell ist ein solcher Eingriff schmerzfrei, da die einzelnen Behandlungsschritte auf Grund der vor Ort durchgeführten Lokalanästhesie nicht spürbar sind.

HAIR & SKIN - wir erfüllen dir deinen Traum der perfekten Augenbrauen

Unser erfahrenes Team von ausgebildeten Ärzten und Fachpersonal sind Experten für Haartransplantationen. Mit viel Fachwissen und Feingefühl beschenken wir dich mit natürlich vollen und dauerhaft schönen Augenbrauen.

Dein Interesse ist geweckt? Dann buche noch heute ein kostenloses Beratungsgespräch und lass dich über deine medizinischen Möglichkeiten informieren. Wir freuen uns auf dich.

    Cta image

    Dein Interesse ist geweckt?

    Dann lass dich jederzeit gerne von HAIR & SKIN beraten und buche jetzt deinen gratis Beratungstermin.

    GRATIS TERMIN