menu_open
home Hair & Skin arrow
Blog
arrow
Haar
arrow
Die Hamilton-Norwood-Skala: Stadien des Haarausfalls

Die Hamilton-Norwood-Skala: Stadien des Haarausfalls

Isabelle Lederer

7 min

Februar 20, 2024

70% der Männer und 40% der Frauen weltweit sind von Haarausfall betroffen. Ein Thema, das also viele Menschen beschäftigt und das Wohlbefinden stark beeinträchtigen kann. Die Hamilton-Norwood-Skala (auch bekannt als Nordwood-Skala) liefert Hilfe für Betroffene, indem sie den Zustand des Haarausfalls kategorisiert und hilft den Fortschritt des Haarverlusts zu dokumentieren. Was die sieben Stadien der Norwood-Skala sind und wie diese funktioniert, erklären wir dir in diesem Blogartikel. Viel Spass beim Lesen!

Die Norwood-Skala: Ein Überblick

Im Bereich der Haarwiederherstellung und -behandlung ist die Nordwood-Skala ein grundlegendes Instrument zur Bewertung und Kommunikation von Haarausfall bei Männern. Die Norwood-Skala, benannt nach dem renommierten Dermatologen Dr. O'Tar Norwood, ist eine Methode zur Klassifizierung männlicher Kahlheit. Das Hamilton-Norwood-Schema unterteilt den Haarausfall in sieben (manchmal auch acht) Stadien, beginnend mit minimalen Haarverlusten bis hin zu starkem Haarausfall und Glatzenbildung. Die Skala bietet eine einfache Möglichkeit, den Fortschritt des Haarausfalls zu dokumentieren und Behandlungsmöglichkeiten zu diskutieren.

Erstes Stadium

In diesem Stadium zeigt der Patient keine Anzeichen von Haarausfall oder nur minimale Haarverdünnung entlang der Haarlinie. Der Typ I wird oft als normaler Haaransatz betrachtet.

Zweites Stadium

Der Haarverlust ist minimal, aber deutlicher als im ersten Stadium. Es kann eine leichte Verschiebung der Haarlinie oder das Auftreten von Geheimratsecken an den Schläfen geben. Der Typ II des Haarausfalls wird auch häufig als reifer Haaransatz bezeichnet.

Drittes Stadium

Beim Typ III werden die Geheimratsecken deutlicher und der Haarverlust breitet sich weiter entlang der Schläfen aus. Der Haarausfall kann auch am Scheitelbereich bemerkbar sein, der jedoch bisher nicht völlig kahl ist.

Viertes Stadium

Beim Typ IV sind die Geheimratsecken tiefer und der Haarausfall am Scheitelbereich ist deutlicher. Es kann auch zu einem Verlust der Haare am oberen Hinterkopf kommen, was als "Vertex" bezeichnet wird.

Fünftes Stadium

Beim Typ V sind die Geheimratsecken tiefer und der Haarausfall am Scheitelbereich ist deutlicher. Es kann auch zu einem Verlust der Haare an der Oberseite des Kopfes kommen, was als "Vertex" bezeichnet wird.

Sechstes Stadium

In Stadium sind die Geheimratsecken tiefer und der Haarausfall am Scheitelbereich ist deutlicher. Beim Typ VI kann es auch zu einem deutlichen Verlust der Haare am Vertex und an den Seiten des Kopfes kommen, wobei nur ein schmaler Streifen Haare den vorderen und hinteren Teil des Kopfes verbindet und es zu kahlen Stellen kommt. Meist bleibt ein Haarkranz über den Ohren um den ganzen Hinterkopf erhalten.

Siebtes Stadium

Das letzte Stadium des androgenetischen Haarausfalls (Alopecia androgenetica) wird als Typ VII bezeichnet. Dieses Stadium ist durch einen weit fortgeschrittenen Haarausfall gekennzeichnet, bei dem nur noch ein schmaler Streifen Haare am Hinterkopf verbleibt, der die Seiten des Kopfes verbindet.

In welchem Stadium ist eine Haartransplantation nicht möglich?

Eine Haartransplantation ist in der Regel nicht möglich, wenn sich der Patient bereits in einem fortgeschrittenen Stadium der Norwood-Skala befindet.

In den Stadien 6 und 7 ist der Haarausfall so weit fortgeschritten, dass man nur noch einen schmalen Haarstreifen am Hinterkopf hat, der die Seiten des Kopfes miteinander verbindet. In diesen Fällen kann es schwierig sein, genügend Spenderhaare im Spenderbereich zu finden, um eine natürliche und ästhetisch ansprechende Transplantation durchzuführen. Darüber hinaus kann die Transplantation in diesen fortgeschrittenen Stadien nicht die gewünschten Ergebnisse erzielen und zu unzureichendem Haarwachstum führen.

Daher ist es wichtig, dass Patienten mit fortgeschrittenem Haarausfall frühzeitig ärztlichen Rat einholen, um die besten Behandlungsmöglichkeiten zu besprechen. In einigen Fällen können alternative Behandlungen wie die nicht-chirurgische Haarwiederherstellung in Betracht gezogen werden.

Ursachen und Behandlungen von Haarausfall

Haarausfall ist ein komplexes Problem, das durch verschiedene Ursachen wie erbliche Faktoren, hormonelle Veränderungen und medizinische Bedingungen wie androgenetische Alopezie (erblich bedingter Haarausfall) beeinflusst wird. Eine der Hauptursachen für Haarausfall ist das Hormon Dihydrotestosteron (DHT), das bei manchen Menschen zu einer Überempfindlichkeit der Haarfollikel und damit zu dünner werdendem Haar führen kann. Es gibt aber auch andere Ursachen für Haarausfall wie Stress, Autoimmunerkrankungen, Mangelernährung oder Schilddrüsenprobleme. Der männliche Haarausfall ist die häufigste Art von Haarausfall - eine frühzeitige Diagnose kann hierbei sehr hilfreich sein.

Die Behandlung von Haarausfall erfordert einen individuellen Ansatz, der auf die spezifischen Bedürfnisse jedes Einzelnen zugeschnitten ist. Moderne Behandlungsmethoden wie medikamentöse Therapien zur Hemmung der DHT-Produktion oder zur Stimulierung des Haarwachstums können in Betracht gezogen werden. Weiterhin können Änderungen des Lebensstils und der Ernährung dazu beitragen, den Haarausfall zu verlangsamen oder zu stoppen. Der Haarwuchs kann wieder angekurbelt werden und es entstehen neue Haare im Laufe der Jahre.

In verschiedenen Ländern wie der Schweiz, Deutschland und der Türkei gibt es Haarchirurgen, die auf die individuellen Bedürfnisse der Patienten eingehen und massgeschneiderte Behandlungspläne entwickeln können. Eine standardisierte medizinische Dokumentation ist dabei entscheidend, um den Verlauf des Haarausfalls genau verfolgen und die Wirksamkeit der angewandten Behandlungsmethoden beurteilen zu können.

Fortgeschrittene Lösungen bei HAIR&SKIN

Bei HAIR&SKIN bieten wir umfassende Behandlungsmöglichkeiten für verschiedene Stadien des Haarausfalls. Von der Haartransplantation bis zur Eigenblutbehandlung werden individuelle Lösungen angeboten, die auf deine Bedürfnisse zugeschnitten sind. Als Marktführer in der Schweiz sind wir deine erste Anlaufstelle für Haartransplantationen. Buche noch heute dein unverbindliches Beratungsgespräch in einer unserer Kliniken.

blog image

Haartransplantation für volles Haar

ab  CHF 150.–/Monat

Gratis Haaranalyse

blog image

Fazit und Hoffnung für Betroffene

Glücklicherweise gibt es zahlreiche Möglichkeiten zur Behandlung von Haarausfall, angefangen von medikamentösen Therapien wie Minoxidil bis hin zu chirurgischen Eingriffen wie der Haartransplantation. Durch die Nutzung fortschrittlicher Technologien und Behandlungsmethoden können Menschen mit Haarausfall Hoffnung auf eine effektive Lösung finden und ihr Selbstbewusstsein zurückgewinnen. Die Nordwood-Skala kann zusätzlich dabei helfen, das Stadium des Haarausfalls zu bewerten, sodass frühzeitig Massnahmen ergriffen werden können.

GRATIS TERMIN