menu_open
home Hair & Skin arrow
Blog
arrow
Haut
arrow
Botox für das Gesicht: Wie es funktioniert & welche Risiken es birgt

Botox für das Gesicht: Wie es funktioniert & welche Risiken es birgt

Medical Manager Dr. David Tanganho

Mai 5, 2023

Botox, auch bekannt als Botulinumtoxin A, ist eine der bekanntesten kosmetischen Behandlungen zur Reduzierung von Falten im Gesicht. Es ist seit über 20 Jahren eine beliebte Methode, um ein jugendlicheres Aussehen zu erzielen.

Aber wie funktioniert Botox eigentlich genau? Und welche Risiken sind mit dieser Faltenbehandlung verbunden? In diesem Artikel werden wir diese Fragen genauer betrachten, um dir zu helfen, eine fundierte Entscheidung darüber zu treffen, ob eine Botoxbehandlung für dich geeignet ist.

Welche Falten im Gesicht können mit Botox behandelt werden?

Botox wird am häufigsten bei Falten und Fältchen im Stirn- und Augenbereich eingesetzt. Dazu gehören

  • Zornesfalten (die Falten zwischen den Augenbrauen),
  • Stirnfalten
  • Krähenfüsse (die Falten um die Augen herum).
  • Bunny Lines (die Fältchen am Nasenrücken beim Lachen oder Sprechen)
  • Lachfalten
  • Nasolabialfalten (die Falten zwischen Mundwinkeln und Nase)

Diese Falten werden auch Mimikfalten genannt und entstehen durch die Aktivität der Muskeln im Gesicht, die durch das wiederholte Zusammenziehen der Haut im Laufe der Zeit sichtbar werden.

Botox ist ein Nervengift und der Markenname für Botulinumtoxin, ein natürlich vorkommendes Protein, das aus dem Bakterium Clostridium botulinum gewonnen wird. Botox wird in sehr geringen Mengen verwendet, um gezielt bestimmte Muskeln im Gesicht zu entspannen, die für Falten verantwortlich sind. Botox blockiert die Nervensignale, die die Gesichtsmuskulatur aktivieren, und reduziert so die Kontraktion dieser Muskeln, wodurch die darüberliegende Haut glatter und straffer wird. Der Einsatz von Botox im Gesichtsbereich ist mittlerweile längst gesellschaftsfähig und dank der geringeren Preise auch weit verbreitet.

Übrigens: Botox kommt auch gegen übermässiges Schwitzen, der Hyperhidrose, zum Einsatz. Auch bei Zähneknirschen findet es mit einer Anwendung im Kieferbereich Verwendung, sowie bei Migräne bei Anwendung im Kopfbereich.

Botox kann jedoch nicht alle Arten von Falten behandeln, insbesondere nicht solche, die durch den natürlichen Alterungsprozess oder durch die Schwerkraft verursacht werden. Es eignet sich sehr gut für die Verhinderung der Faltenbildung, kann aber auch zur Glättung bereits vorhandener Falten verwendet werden. Sind tiefe Falten aber bereits zu stark in der Haut eingegraben, kann nur noch die Unterspritzung mit Hyaluron ein tatsächlich glattes Hautbild zaubern.

Daher ist es wichtig, mit einem qualifizierten Arzt zu sprechen, um festzustellen, welche Art von Falten du hast und ob Botox eine geeignete Behandlungsmethode für dein Wunschresultat ist. In einigen Fällen können alternative Behandlungen, wie eine Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure, Filler oder Facelifting in der plastischen Chirurgie, eine bessere Option sein, um bestimmte Arten von Falten zu behandeln.

Botox-Punkte

Die sogenannten Botox-Punkte sind bestimmte Stellen im Gesicht, an denen Botox-Injektionen durchgeführt werden, um Falten zu reduzieren. Es handelt sich um gezielte Muskelgruppen der Gesichtsmuskeln, die für bestimmte Falten im Gesicht verantwortlich sind.

Je nach Art und Lage der Falten im Gesicht kann der Arzt bestimmte Botox-Punkte auswählen, um die Injektionen gezielt zu platzieren. Es ist wichtig zu beachten, dass die genaue Platzierung der Botox-Injektionen von der individuellen Gesichtsstruktur und den spezifischen Bedürfnissen des Patienten abhängt.

Ein erfahrener und qualifizierter Arzt wird eine gründliche Untersuchung durchführen, um die am besten geeigneten Botox-Punkte zu bestimmen und sicherzustellen, dass die Injektionen sicher und effektiv sind. In unseren schweizweiten Kliniken bist du gut aufgehoben und kannst sicher sein, dass wir die besten Botox-Punkte in deinem Gesicht ausmachen, um dir das bestmögliche Ergebnis zu verschaffen ohne deinen natürlichen Gesichtsausdruck zu beeinträchtigen.

Sind Botoxbehandlungen für jeden geeignet?

Obwohl Botox für viele Menschen eine effektive Methode zur Reduzierung von Falten ist, gibt es einige Einschränkungen bei der Anwendung von Botox. Beispiele hierfür sind:

  • Personen, die schwanger sind oder stillen, sollten Botox vermeiden.
  • Menschen mit bestimmten Erkrankungen wie Myasthenia gravis sollten keine Botoxbehandlung durchführen lassen.
  • Wenn du bestimmte Medikamente einnimmst oder allergisch gegen Botulinumtoxin bist, solltest du von einer Botoxbehandlung absehen.
  • Personen, die an einer Infektion an der Injektionsstelle oder einer akuten Erkrankung leiden, sollten warten, bis sie vollständig genesen sind, bevor sie sich Botox spritzen lassen.
  • Die Anwendung von Botox bei älteren Menschen oder Personen mit bestimmten Vorerkrankungen wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Lungenerkrankungen kann möglicherweise nicht geeignet sein.

Wie lange helfen Botoxbehandlungen?

Botoxbehandlungen sind nicht dauerhaft und die Wirkung hält in der Regel einige Monate an. Die meisten Menschen sehen eine deutliche Verbesserung ihrer Falten für drei bis sechs Monate nach der Behandlung. Danach kann eine erneute Behandlung erforderlich sein, um die Wirkung aufrechtzuerhalten.

Die Dauer der Wirkung von Botox hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschliesslich der Dosis, der Injektionstechnik und der individuellen Reaktion des Körpers. Es ist auch möglich, dass die Wirkung von Botox im Laufe der Zeit allmählich nachlässt, da sich der Körper an das Neurotoxin gewöhnen kann.

Allerdings kann eine regelmässige Anwendung von Botox auch dazu beitragen, dass die Wirkung länger anhält. Wenn du regelmässig Botoxbehandlungen durchführen lässt, kann es sein, dass du weniger häufig Behandlungen benötigst, um die Wirkung aufrechtzuerhalten.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Wirkung von Botox nicht sofort eintritt. Es kann einige Tage bis zu einer Woche dauern, bis die maximale Wirkung einsetzt. Wenn du die volle Wirkung von Botox erzielen möchtest, ist es wichtig, dass du Geduld hast und wartest, bis die Wirkung vollständig eingetreten ist, bevor du weitere Behandlungen in Betracht ziehst.

Welche Nebenwirkungen kann Botox verursachen?

Botox gilt im Allgemeinen als besonders sicher, aber wie bei jeder medizinischen Behandlung kann es auch hier zu Nebenwirkungen kommen. Die meisten Nebenwirkungen von Botox sind mild und vorübergehend. Zu den häufigsten Nebenwirkungen gehören:

  • Kopfschmerzen
  • Schmerzen an der Einstichstelle
  • Rötungen oder Schwellungen an der Injektionsstelle
  • Blutergüsse an der Injektionsstelle
  • Augentrockenheit oder vorübergehende verschwommene Sicht

Diese Nebenwirkungen treten in der Regel innerhalb weniger Tage nach der Injektion von Botox auf und klingen normalerweise auch innerhalb weniger Tage ab. In seltenen Fällen können jedoch schwerwiegendere Nebenwirkungen wie Atembeschwerden, Schluckbeschwerden, Muskelschwäche oder allergische Reaktionen auftreten.

Risikofaktoren

Es ist wichtig zu beachten, dass bestimmte Faktoren das Risiko von Nebenwirkungen erhöhen können. Dazu gehören:

  • Eine höhere Dosis von Botox
  • Eine falsche Injektionstechnik
  • Eine unzureichende Vorbereitung oder Reinigung der Injektionsstelle
  • Eine unzureichende Beurteilung des Patienten vor der Behandlung

Um das Risiko von Nebenwirkungen zu minimieren, ist es wichtig, dass du dich von einem qualifizierten und erfahrenen Arzt behandeln lässt. Dein Arzt sollte dich vor der Behandlung sorgfältig untersuchen und über mögliche Nebenwirkungen aufklären. Es ist auch wichtig, dass du deinem Arzt alle relevanten Informationen über deine Gesundheit und deine medizinische Vorgeschichte mitteilst.

blog image

Faltenbehandlung

Die effektive Lösung
gegen tiefliegende Falten.

MEHR ERFAHREN

blog image

Fazit

Insgesamt kann Botox eine wirksame Methode sein, um Falten im Gesicht zu reduzieren und so das Aussehen zu verbessern. Die Behandlung ist insbesondere bei mimischen Falten sicher und effektiv, wenn sie von einem qualifizierten und erfahrenen Arzt durchgeführt wird.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Botox nicht für jeden geeignet ist und dass es auch Nebenwirkungen geben kann.

Wenn du dich für eine Botoxbehandlung entscheidest, solltest du dich an einen erfahrenen Arzt wenden, der auf jahrelange Erfahrung in der Botoxbehandlung zurückblickt. Bei HAIR & SKIN findest du eine solche Expertise.

Insgesamt kann eine Botoxbehandlung eine lohnende Investition sein, um dein Aussehen zu verbessern und dein Selbstbewusstsein zu stärken. Wenn du weitere Fragen hast, wissen möchtest, welche Kosten auf dich zukommen oder eine Behandlung in Erwägung ziehst, nutze einfach unsere kostenlose Erstberatung.

GRATIS TERMIN