Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Allgemeine Fragen

Was sind die häufigsten Formen des Haarausfalls?

Die zwei häufigsten Formen des Haarausfalls sind die androgenetische Alopezie und die diffuse Alopezie.

Die androgenetische Alopezie:
• ist erblich bedingt,
• tritt bei fast 90 Prozent aller Männer über 21 Jahren auf,
• kommt zunehmend auch bei Frauen vor.

Bei der androgenetischen Alopezie sind Schläfen und Hinterkopf betroffen.
An den Schläfen bilden sich zunächst Geheimratsecken aus.
Es folgt der Hinterkopf mit Haarausfall in Form einer Tonsur.

Die diffuse Alopezie:
• zeigt sich mit fortschreitendem Haarausfall,
• ist über die gesamte Kopfhaut verteilt,
• tritt sehr häufig bei Frauen auf,
• geht mit dünner werdendem, kraftlosem Haar einher.

Zu den Ursachen der diffusen Alopezie zählen beispielsweise Mangelernährung, verschiedene Arzneimittel und Stress.

Welche Form des Haarausfalls habe ich und was hilft dagegen?

Welche Form des Haarausfalls in deinem Fall vorliegt, erfährst du von unseren Ärzten bei einem ersten, unverbindlichen Gespräch. Im Rahmen dieses Erstgesprächs erfolgt zudem eine ärztliche Untersuchung deiner Kopfhaut, die unter anderem auf unserem HairMetrix-Verfahren beruht. Bei unserem HairMetrix-Verfahren werden spezielle Aufnahmen deiner Kopfhaut erstellt. Das Schneiden deiner Haare ist dazu nicht erforderlich. Dank vollautomatischer Analyse in Echtzeit liegen die Ergebnisse zur sofortigen Auswertung vor. Auf Basis dieser ersten Untersuchung wird unser Arzt eine geeignete Therapie für dich empfehlen und einen individuellen Behandlungsplan für dich erstellen.

Was kostet die Erstberatung bei HAIR & SKIN?

Die Erstberatung bei unserem Arzt ist kostenfrei und unverbindlich.

Welche Zahlungsarten werden von HAIR & SKIN akzeptiert? Ist auch Ratenzahlung möglich?

Du kannst bei HAIR & SKIN mit Kreditkarte, EC-Karte oder per Banküberweisung zahlen.
Schon ab CHF 45.- pro Monat ist auch bequeme Ratenzahlung möglich. Dank unserer Partnerfirma ist es möglich, dass du dir die Eigenblut Behandlung oder die Transplantation auch mit kleinem Portemonnaie leisten kannst. Wenn du die Behandlung lieber in Raten bezahlen möchtest, ist das ab CHF 290.- pro Monat möglich. Du kannst dann aber mit unserer Partnerfirma MF Group absprechen, in welchen Raten du die Zahlung tätigen willst.

Fragen zu PRP Eigenblut Behandlung

Was ist eine PRP Behandlung?

Die PRP Haarwurzelbehandlung eine völlig natürliche Therapie gegen Haarausfall und für gesteigertes Wachstum speziell nach Haartransplantation.

Basis der Behandlung ist körpereigenes Blutkonzentrat, das aus plättchenreichem Plasma besteht und therapeutisch wertvolle Stammzellen enthält. Die hocheffektive Therapie mit Eigenblut kurbelt das Haarwachstum an, versorgt deinen Haarwurzeln mit essenziellen Nährstoffen und fördert Zellerneuerung und Zellregeneration. Unkompliziert, ambulant und aufgrund des körpereigenen Wirkstoffs PRP auch ohne unerwünschte Risiken.
Für dich jedoch ganz einfach fühl- und sichtbar an dickerem, dichterem, gesünderem Haar!

Wofür steht die Abkürzung PRP?

PRP steht für Platelet Rich Plasma, auf deutsch plättchenreiches Plasma. 

Hierbei handelt es sich um hochkonzentriertes Plasma, reich an Blutplättchen und zahlreichen Wachstumsfaktoren. Diese feinen Blutplättchen enthalten körpereigenes Kollagen und Hyaluronsäure und dienen als wertvolles Wachstumskonzentrat für die Zellen der Haut und auch als biologisches Füllmaterial für Faltenunterspritzung.

Wie wirkt sich eine PRP Behandlung auf die Haare aus?

Drei gute Gründe sprechen für PRP:

  1. Eine PRP Haarwurzelbehandlung kann Haarausfall reduzieren.
  2. Schütteres, dünnes, brüchiges Haar kann sich im Anschluss an die Therapie wieder dicht, voll und kräftig zeigen.
  3. Transplantiertes Haar wächst in Kombination mit der PRP Haarwurzelbehandlung mit grösserer Wahrscheinlichkeit an neuer Stelle ein.
Hilft PRP bei androgenetischer und bei diffuser Alopezie?

Studien haben wissenschaftlich belegt, dass die PRP Eigenblutbehandlung bei beiden Formen des Haarausfalls eine signifikante Verbesserung zeigt. Und dies sowohl in der Qualität als auch im Wachstum des Haars.

Wie läuft eine PRP Behandlung bei HAIR & SKIN ab?

Bei der PRP Behandlung werden mit einer Spritze maximal 20 Milliliter Eigenblut entnommen. Hieraus werden die Thrombozyten, also die Blutplättchen, mithilfe einer speziellen Zentrifuge isoliert. Die PRP Gewinnung findet in einem geschlossenen System unter sterilen Bedingungen statt. Nach nur 10 bis 15 Minuten ist das körpereigene PRP Konzentrat für die Anwendung bereit. Die dabei verwendeten Kits sind speziell für diese Behandlung konzipiert und werden zu deiner grösstmöglichen Sicherheit nur einmal verwandt.

Wie viel kostet eine PRP Behandlung bei HAIR & SKIN?

Wir bieten Fixpreise an: CHF 1960.- für vier PRP Behandlungen. Du kannst die Behandlung auch in monatlichen Raten bezahlen. Das ist ab CHF 45.- im Monat möglich.

Wie viele PRP Behandlungen werden empfohlen?

Für einen optimalen Behandlungserfolg empfehlen wir vier Sitzungen im Abstand von 4 Wochen.
Um einen nachhaltigen Effekt zu erreichen, führt eine regelmässige Wiederholung der Anwendung zum Ziel.

Welche Risiken gehen mit der PRP Behandlung einher?
  • Da PRP aus deinem eigenen Blut hergestellt wird, ist das Allergierisiko gleich null.
  • Das Infektionsrisiko ist aufgrund unserer sterilen Arbeitsweise fast ebenso gering.
  • Nebenwirkungen wie Rötungen, Schwellungen und kleinere Blutergüsse lassen sich nicht ganz vermeiden und klingen von selbst wieder ab.
Ist die PRP Behandlung schmerzhaft?

Die Kopfhaut ist ein schmerzempfindlicher Bereich. Demzufolge kann auch die PRP Behandlung als schmerzhaft empfunden werden. Mit einer schmerzlindernden Salbe sorgen wir dafür, dass deine Behandlung angenehmer verläuft. Dank neuester Technologie kann zudem die Einstichtiefe individuell eingestellt und an den Patienten angepasst werden.

Welche Kontraindikationen gibt es?

Eine PRP-Behandlung sollte nicht durchgeführt werden bei:
Autoimmunerkrankungen, Blutgerinnungsstörungen, Hepatitis, HIV, Krebs, Leberkrankheiten, Neurodermitis, Schuppenflechte, Schwangerschaft.
Auch bei akuten oder chronischen Hauterkrankungen im Bereich von Kopfhaut und Gesicht wird eine PRP-Behandlung nicht empfohlen.

Ist die PRP-Behandlung geeignet für Frauen?

Ja. Diffuser Haarausfall kommt speziell bei Frauen häufig vor. Die PRP Behandlung wirkt hier sehr effektiv.

Was muss ich nach der PRP-Behandlung beachten?

Nichts. Man sollte am selben Tag nicht in die Sonne und auch sportliche Tätigkeiten meiden. Dann kannst du  jeder Tätigkeit nachgehen.

Wie lange dauert eine PRP-Behandlung?

Eine Sitzung dauert rund 30 Minuten.

Bin ich nach der PRP-Behandlung arbeitsfähig?

Ja. Du bist im Anschluss an die Behandlung arbeitsfähig und gesellschaftsfähig.

Kann ich meine PRP-Behandlung monatlich zahlen?

Ja. Dank unserer Partnerfirma ist es möglich, dass du dir die PRP-Behandlung oder die Tranplantation auch mit kleinem Portemonnaie leisten kannst. Wenn du die Behandlung lieber in Raten bezahlen möchtest, ist das ab CHF 45.- pro Monat möglich. Du kannst dann aber mit unserer Partnerfirma MF Group absprechen, in welchen Raten du die Zahlung tätigen willst.

Muss ich lange Haare vor der PRP-Behandlung schneiden lassen?

Nein. Die Haarlänge spielt bei der Behandlung keine Rolle.

Wer führt die PRP-Behandlung bei HAIR & SKIN durch?

Unser Arzt begleitet von unseren Haartechnikerinnen und den medizinischen Praxisassistentinnen.

Bleiben bei einer PRP Behandlung Narben zurück?

Nein. PRP wird über winzige Nadelstiche injiziert. Dabei bleiben keinerlei Narben zurück.

Gibt es bei einer PRP Behandlung eine Erfolgsgarantie?

Fachliteratur und Praxis zeigen, dass PRP die Haarqualität merklich verbessert und die Haarwurzeln stärkt. Zudem belegen Kurzzeitstudien, dass sich die Haardichte um 12 bis 50 Prozent steigern lässt. Eine positive Wirkung ist damit klar, auch wenn der Effekt der Behandlung individuell in seiner Stärke variiert. Bei diffusem Haarausfall führt die Behandlung bei 80 Prozent der behandelten Männer und Frauen zum Erfolg. Eine Garantie für einen wunschgemässen Behandlungserfolg gibt es dabei jedoch nicht.

Was ist eine PRP Skin Behandlung / ein Vampir Lifting?

Bei einer PRP Skin Behandlung / Vampir Lifting handelt es sich um eine minimalinvasive Behandlung für die Hautverjüngung und Faltenbehandlung mittels einer Eigenblut Therapie. Dabei wird dir zuerst Blut entnommen, zentrifugiert, und nachdem das PRP speziell aufbereitet wurde, wird das Plasma in die gewünschten Stellen injiziert.

Was bewirkt eine PRP Skin Behandlung?

Bei der PRP Skin Behandlung werden bestimmte Bestandteile aus deinem Blut gezielt zur Hautverjüngung eingesetzt. Das verwendete Plasma ist reich an Blutplättchen, regenerierenden Proteinen und Wachstumsfaktoren. Diese Wachstumsfaktoren stimulieren die Hautregeneration, regen die Kollagenproduktion an. Dadurch wird die Haut straffer und frischer. Hinzufügend wirkt die Haut optisch verjüngt und die Hautstruktur verbessert sich. Der Schwerpunkt liegt hier nicht nur auf das Unterspritzen starker Falten, sondern auch auf der natürlichen Hautregeneration.

An welchen Stellen kann eine PRP Skin Behandlung durchgeführt werden?

Die PRP Skin Behandlung wird im Bereich der ästhetischen Medizin für die Hautverjüngung und Faltenbehandlung eingesetzt. Leichte Gesichtsfältchen, Narben und Falten an Hals und Dekolleté sowie Dehnungsstreifen lassen sich mit der PRP Skin Behandlung glätten. Für stark ausgeprägte Mimik-Falten kann je nach Stärkegrad der Falten eine andere Behandlungsmethode besser geeignet sein.

Wie häufig wird eine PRP Skin Behandlung durchgeführt? In welchem Abstand?

Aktuelle Studien empfehlen mindestens vier Behandlungen im Abstand von vier Wochen.

Kann es bei einer PRP Skin Behandlung zu Nebenwirkungen kommen?

Lediglich leichte Schwellungen und Hautrötungen können nach einer PRP Skin Behandlung auftreten. Das Risiko einer Infektion ist sehr gering.

Wie oft ist eine PRP Skin Behandlung sinnvoll?

Eine allgemeingültige Regel für Wiederholungen einer PRP Skin Behandlung gibt es nicht. Wissenschaftliche Studien haben jedoch gezeigt, dass vier Behandlungen im Abstand von einem Monat die besten Ergebnisse erzielen. Zur Aufrechterhaltung des Resultats wird empfohlen, die vier Behandlungen halbjährlich oder jährlich zu wiederholen.

Ist eine PRP Skin Behandlung schmerzhaft?

Vor der Behandlung wird eine Betäubungssalbe auf die Haut aufgetragen, welche 20 Minuten einwirken muss. Somit verläuft die Behandlung schmerzarm.

Ist das Ergebnis nach einer PRP Skin Behandlung direkt sichtbar?

Nach einer PRP Skin Behandlung sieht man eine Frische im Gesicht. Da die Umbau- und Regenerationsprozesse für die Verarbeitung des Plasmas im Körper jedoch Zeit brauchen, sind Resultate frühestens nach acht Wochen sichtbar. Um den Effekt der PRP Skin Behandlung aufrecht zu erhalten, wird empfohlen, die vier Behandlungen in sechs bis zwölf Monaten zu wiederholen.

Was ist ein Vampir Lifting?

Das Trendwort Vampir Lifting wird häufig als Synonym für eine PRP Skin Behandlung verwendet. Hierbei kann der Begriff Vampir Lifting jedoch auch falsch interpretiert werden. Bei einer PRP Skin Behandlung handelt es sich nicht um einen Lifting Effekt im Gesicht wie bei einem Face Lift.

Wie läuft eine PRP Skin Behandlung ab? Wie lange dauert eine PRP Skin Behandlung?

Es wird dir eine kleine Menge Blut vor der Behandlung entnommen, welche zentrifugiert und gefiltert wird. Anschliessend wird das so gewonnene Blutserum mit einem Vitalinjektor in die betreffende Hautregion injiziert. Die Zahl der Injektionen variiert je nach Zustand der Haut, der Faltentiefe bzw. der zu behandelnden Menge. Die gesamte Behandlung wird ambulant durchgeführt und dauert von der Blutentnahme über die Aufbereitung bis zur eigentlichen PRP Skin Behandlung ca. 45 Minuten.

Was muss man nach einer PRP Skin Behandlung beachten?

Nach einer PRP Skin Behandlung ist die Haut zunächst noch gerötet. Dies geht in der Regel nach wenigen Tagen zurück. Um Schwellungen und Blutergüsse zu vermeiden, sollten die behandelten Stellen gekühlt werden. Daher solltest du vorübergehend auf Sport, Saunagänge und Solarienbesuche verzichten und die ersten Tage nach der Behandlung keine kosmetischen Produkte verwenden. Diese können die Haut zusätzlich reizen. Unsere Ärzte beraten dich ausführlich und erklären dir individuell, was du beachten solltest.

Fragen zu Haartransplantation

Was ist eine Haartransplantation?

Unter Haartransplantation oder auch Haarverpflanzung bezeichnet man die Verpflanzung von Körperhaar. Haartransplantationen erfolgen bei Haarausfall sowohl bei Männern als auch bei Frauen.

Wie läuft eine Transplantation bei HAIR & SKIN ab?

Zu Beginn wirst du am Haarkranz lokal betäubt. Im Anschluss werden die Grafts (Haarfollikel) entnommen und auf den vorher markierten, kahlen Stellen transplantiert. Die Haartransplantation führen wir an einem Termin durch. Gemäss Behandlungsplan folgen dann 4 bis 5 Nachkontrollen innerhalb eines Jahres.

Was kostet eine Haartransplantation?

Wir bieten Fixpreise an: CHF 2900.- für eine Sektion, CHF 3900.- für zwei Sektionen, CHF 5900.- für drei Sektionen und CHF 6900.- alle Sektionen (Vollglatze).
Du kannst die Behandlung auch in monatlichen Raten bezahlen. Das ist ab CHF 290.- im Monat möglich.
Die individuellen Kosten hängen ab von der Grösse des zu behandelnden Areals.

Welche Methode der Haartransplantation bietet HAIR & SKIN an?

Wir führen Haartransplantationen ausschliesslich nach der FUE-Methode durch.  Hierbei werden Haarfollikel, beziehungsweise Grafts, einzeln mit einer sehr feinen Hohlnadel entnommen. Die Follikel werden unmittelbar nach der Entnahme an die neue Stelle verpflanzt. Die kleinen Entnahmelöcher der Hohlnadel wachsen nach dem Eingriff binnen kürzester Zeit wieder zu.

Vorteile dieser Arbeitsweise:

  • Eine Komplettrasur ist bei der FUE-Methode nicht erforderlich. Rasiert wird lediglich das Spenderareal am Hinterkopf.
  • Wir „ernten“ Haarfollikel schonend, ohne Haut mit dem Skalpell herauszuschneiden.
  • Es bleiben keine sichtbaren Narben zurück!
Mit welchen Risiken geht eine Haartransplantation einher?

Häufig zu beobachten sind Schwellungen und Rötungen nach der Behandlung. Wobei es sehr seltenes zu Entzündungsreaktionen im Entnahme- oder Transplantationsbereich der Grafts kommen kann oder zu Gewebstrauma auch Shock Loss genannt im Entnahmebereich, das zu temporärem Haarausfall im Entnahmeumfeld oder kahle Stellen durch Nichtanwachsen der transplantierten Haare führen kann. Eine Wiederholung der Behandlung ist in diesem Fall das Mittel der Wahl.

Die Haartransplantation mittels FUE-Technik ist minimalinvasiv und wird unter lokaler Betäubung durchgeführt.

  • Es besteht kein Narkoserisiko!
  • Es bleiben keine sichtbaren Narben zurück!
  • Das Infektionsrisiko ist minimal!
Wie schmerzhaft ist eine Haartransplantation?

Der Eingriff wird unter Lokalanästhesie vorgenommen. Die lokale Betäubung wird mit einer dünnen Nadel an verschiedenen Stellen der Kopfhaut injiziert. Die Betäubung selbst ist der einzige unangenehme Teil.
Von der anschliessenden Entnahme der Haarfollikel und ihrem Einsetzen in die Kopfhaut spürst du nichts.

Kann man einen Unterschied zwischen bestehenden Haaren und transplantierten Haaren feststellen?
Nein. Wir wollen ein natürliches Ergebnis erzielen und achten auf die Setzung der Grafts (Haarfolikel).

Ist die Haartransplantation auch für Frauen geeignet?

Ja. Bei entsprechender Indikation eignet sich die Haartransplantation für Frauen und Männer gleichermassen. Besonders beliebt: die Longhair-Transplantation, die bei uns für männliche und weibliche Patienten angeboten wird. Bei der Longhair-Transplantation werden die Haare in der Problemzone nicht gekürzt. Lediglich ein Streifen am Hinterkopf, der als Spender-Areal dient, wird rasiert.  Wie gross der rasierte Streifen ausfällt, variiert nach Menge der benötigten Grafts. Nach der Entnahme lässt sich die rasierte Stelle mit dem vorhandenen Haar überdecken, sodass keine kahlen Stellen sichtbar sind.

Was muss ich nach der Haartransplantation beachten?

Die Zeit nach der Behandlung wird von unserem Arzt ganz individuell für jeden Patienten geplant. Zum richtigen Verhalten nach der Transplantation wirst du entsprechend der ärztlichen Empfehlung von uns geschult. Wir helfen dir am Anfang mit dem Haarewaschen und instruieren dich detailliert über den weiteren Verlauf.

Wie lange dauert eine Haartransplantation?

Eine Haartransplantation dauert 2.5 bis 8 Stunden – je nach behandelter Sektion.

Bin ich nach der Haartransplantation arbeitsfähig?

Grundsätzlich ja. Die geistige Leistungsfähigkeit wird durch den Eingriff nicht minimiert. Wobei wir empfehlen 1 Woche keine körperlichen Aktivitäten zu betätigen und dich nicht extremen Witterungen auszusetzen.

Sieht man, dass ich eine Haartransplantation hatte?

Nicht zwingend. Bei einem der häufigsten Problemzonen des Mannes, die Tonsur, sieht man nach der Behandlung praktisch nichts. Es erfolgt die Entnahme und das einsetzten der Haare ohne eine Glatze zu schneiden. Aufgrund der Lokalisation am Hinterkopf braucht es kein Stirnband als Vorbeugung vor Schwellung am Gesicht. Und der Patient kann bereits am nächsten Tag am Schreibtisch sitzen und arbeiten. Bei einem Full Hair Transplantation bei einem Patienten mit Glatze würde man sicherlich die roten Punkte mit den eingesetzten Grafts auf der Kopfhaut für 2-3 Wochen sehen und dieser müsste auch für die ersten Tage ein Stirnband tragen.

Kann ich meine Haartransplantation monatlich zahlen?

Ja. Dank unserer Partnerfirma ist es möglich, dass du dir die PRP-Behandlung oder die Tranplantation auch mit kleinem Portemonnaie leisten kannst. Wenn du die Behandlung lieber in Raten bezahlen möchtest, ist das ab CHF 290.- pro Monat möglich. Du kannst dann aber mit unserer Partnerfirma MF Group absprechen, in welchen Raten du die Zahlung tätigen willst.

Wer führt die Haartransplantation bei HAIR & SKIN durch?

Unser Arzt begleitet von unseren Haartechnikerinnen und den medizinischen Praxisassistentinnen.

Muss ich nach der OP ein Stirnband tragen?

Nicht zwingend, es kommt auf die Sektion der Haartransplantation darauf an. Bei einigen Fällen ist das Tragen eines Stirnbandes in den ersten drei Tagen nach der Behandlung unumgänglich

Kann ich eine Transplantation mit langen Haaren durchführen lassen?

Ja! Unsere Longhair-Variante ist speziell bei Frauen sehr beliebt, wird aber auch für Männer angeboten.

Gibt es bei einer Haartransplantation eine Erfolgsgarantie?

Im Normalfall besitzt der Patient nach zwölf Monaten volleres Haar als vor der Behandlung. In Einzelfällen kann es jedoch dazu kommen, dass nicht alle transplantierten Haare wunschgemäss wachsen, sodass ein erneuter Eingriff notwendig wird.

Wann sehe ich nach meiner Haartransplantation das nachwachsende Haar?

Slow Grower oder Fast Grower – grundsätzlich ist dein Haarwachstum abhängig davon, welcher Wachstumstyp du bist. Allgemein aber gilt, dass neu spriessende Haar nach rund drei Monaten sichtbar wird. Nach 12 bis 18 Monaten schließlich siehst du das endgültige Resultat.

Ist bei einer Haartransplantation die PRP Behandlung inklusive?

Ja, eine PRP Behandlung nach der Transplantation ist im Preis inbegriffen. Drei weitere PRP Behandlungen werden von uns für optimale Ergebnisse empfohlen.

Warum ist eine PRP Behandlung nach erfolgter Transplantation so wichtig?

Weil die verpflanzten Haare mit einer PRP Haarwurzelbehandlung optimal versorgt werden. Die PRP Behandlung verbessert die Anwuchsquote und damit den Erfolg der Therapie!

Stand: Winterthur, November 2020

Hast du noch offene Fragen?